Weltreise | Pantanal - Grösster Freiluftzoo der Welt | Reisen Team Pajarito

nichtswieweg... vier Abenteurer unterwegs

Auf dem Weg in den grössten Freiluftzoo der Welt - Brasiliens Pantanal
Fotogalerie vom 25.04. - 05.05.2006, Brasilien
Highlights: Miranda, Fazenda Caranda, Aquidauna, Pantanal

Emus wandern durch die Savanne
Libelle auf Drahtseil
Nach einer nervenaufreibenden Nacht fängt unser Tag ziemlich früh an
Watten durch den Dschungel
Braune Kapuzineraffen springen von einem Ast auf den anderen
Die Blüten der Bacuri Palme. Die Schale wird von den Einheimischen als Trinkgefäss verwendet
Ein Blue Crowned Trogon sitzt gemütlich auf dem Ast und hält nach Insekten Ausschau
Ausspannen von den Strapazen in der hauseigenen Hängematte
Ein Estriated Heron macht sich startklar.
Edles Gefieder: ein Swallow ruht sich auf einem Zaunpfosten aus.
Unsere erste Bootsfahrt auf dem Rio Aquidauana
Jacaré beim Sonnbaden
Fetter Brocken: dieser Piranha wird am Abend den Jacarés verfüttert.
Die vielfältige Vegetation spiegelt sich im ruhigen Wasser des Rios Aquidauanas wider.
Geschnappt und Glück gehabt: So leicht kommt dieser Kaiman nie wieder an einen Piranha.
Brauner Kapuzineraffe
Stolz: ein weiblicher Anhinga überschaut den Pantanal.
Unser Fang von heute: sieben bissige Piranhas.
Die Kaimane lassen nicht lange auf sich warten und schnappen sich flink das präsentierte Abendessen.
Pajaritos Bootstransport
Mit dem Ruderboot über die überfluteten Weiden des Pantanals
Die Blüte der Wasserlilien
Wasserpflanzen ziehen sich wie ein Teppich über Pantanals überspülte Weideflächen
Ein Kingfisher hält nach kleinen Fischen Ausschau.
Kratzbaum einer Riesenkatze: Auch Jaguare brauchen Maniküre.
Wasserpflanzen
Joao, unser ständiger Begleiter auf der Fazenda Carandá
Nicht nur zum Angeln gedacht: diese Dschungelfrüchte schmecken auch köstlich als Snack zwischendurch.
Dieser Kingfisher kommt gerade von seinem Tauchgang zurück.
Abendstimmung im Pantanal
Capyvaras sind die grössten Nagetiere der Welt.
Die Augen der Jacarés erscheinen als rote Punkte im Scheinwerferlicht
Unserer Linse entkommt niemand: ein Ameisenbär durchquert die Feuchtsavanne auf seiner Suche nach Termiten.
Den Pferden gefällt’s: Das Wasser ist für die Tiere eine angenehme Abkühlung.
Die Posauda auf der Fazenda Carandá
Ein Cuati springt in einem Affenzahn über die Fahrbahn.
Erwischt: Wunderschöner Schmetterling sonnt sich auf dem warmen Aluminiums unseres Landys.
Angelausflug auf dem Rio Miranda
Musste leider dran glauben: mit diesem Krebs als Köder versuchen wir unser Anglerglück.
Konzentriert auf Nahrungssuche
Passo do Lontra auf der Estrada Parque im südlichen Pantanal
Cará-Cará
Benachbarte Hobbyfischer spendieren uns diesen köstlichen Pacu.